Intelligentes Media Asset Management

Mit dem Media Asset Management im Redaktionssystem Smart Media Creator – SMC verwalten Sie Ihre Medien genauso intelligent wie Ihre Texte. Medienobjekte unterliegen denselben Mechanismen und Funktionen wie andere inhaltliche Module.

Komfortable Verwaltung Ihrer Medienobjekte

Damit Sie Ihre Medien so optimal wie Ihre Texte verwalten, enthält das Media Asset Management folgende Standardfunktionen:

  • Versionierung
  • Workflow
  • Übersetzungsmanagement
  • Metadatenverwaltung
  • Filterung
  • Suche
  • Verwendungsnachweise

Intelligentes Media Asset Management beginnt schon beim Hochladen

Beim Hochladen der Medienobjekte im SMC lassen sich definierte Konvertierungsprozesse anwenden. So können beispielsweise aus einer PhotoShop-Datei automatisch mehrere „Derivate“ für unterschiedliche Einsatzzwecke generiert werden:

  • Thumbnails für Übersichten
  • RGB-Bilder für die Nutzung in interaktiven Medien
  • hochaufgelöste Versionen für den Offsetdruck

Die Konvertierungsprozesse lassen sich über die Benutzeroberfläche des Redaktionssystems zusammenstellen und konfigurieren. Vorteil: Rechenaufwändige Konvertierungen werden nur beim Einchecken und Updaten ausgeführt und nicht erneut bei jeder Medienproduktion. Dadurch wird die Produktion von Ausgabemedien extrem schnell.

Mögliche Medientypen im Media Asset Management

Was wäre eine Medienverwaltung, die nur statische Bilder und Grafiken verwalten kann? Wohl nicht zeitgemäß. Aus diesem Grund erweitern wir die Medienverwaltung kontinuierlich um neue Medienobjekte. Hier sind einige Beispiele aufgeführt:

  • Rasterbasierte Formate: JPEG, TIFF, PNG, EPS, JPG, PDF, GIF (animiert oder statisch)
  • Vektorbasierte Formate: SVG, EPS, PDF
  • Bewegtbild-Formate: SWF, FLV, MP4, Adobe Edge Animate
  • Erweiterungen in der Unterstützung von Videos: webm, ogg, mp4, WebVTT-kompatible Texttracks