Integriertes Terminologiemanagement

Ob Sie Ihre Terminologie direkt im Redaktionssystem Smart Media Creator – SMC anlegen und verwalten, eine Terminologiedatenbank anbinden oder Ihre vorhandene Terminologie z.B. aus Excel in den SMC importieren: Der SMC bietet Ihnen umfassende Möglichkeiten zur Terminologieverwaltung und prüft die Verwendung der Termini.

SMC-eigenes Terminologiemanagement

Das SMC-eigene Terminologiemanagement erlaubt Sammlungen zu Begriffen anzulegen, um

  • fremdsprachige Entsprechungen
  • Synonyme und Varianten
  • Begriffsdefinitionen
  • erklärende Bilder
  • Unworte etc.

zu verwalten.

Mit Hilfe des Terminologiemanagements lassen sich

  • Dokumente daraufhin überprüfen, ob Termini verwendet werden, die nicht erwünscht sind,
  • unerwünschte Termini durch die zulässigen Entsprechungen ersetzen sowie
  • Begriffe in der Suche auch über deren Synonyme finden.

Anbindung externer Terminologie-Datenbanken

Die Funktionen für das Terminologiemanagement sind in allen SMC-Varianten vorhanden. Damit entfallen die Kosten für Zusatzmodule oder Drittanbieter-Software für das Terminologiemanagement. Wenn Sie wünschen, können Sie trotzdem Ihre Terminologie weiterhin mit den vorhandenen Werkzeugen pflegen und die Einträge im SMC verwenden. Auch vorhandene Terminologielisten lassen sich problemlos in den SMC übernehmen.

Externe Terminologie-Datenbanken lassen sich an das System anschließen, wenn entsprechende Schnittstellen bestehen. Bei Bedarf können

  • Import-Filter implementiert werden, die die Inhalte aus bestehenden Terminologie-Datenbanken im XML-Format in die Terminologie-Verwaltung des SMC importieren, oder
  • externe Terminologie-Datenbanken über eine Live-Schnittstelle direkt mit dem SMC verbunden werden. In diesem Fall wird die Terminologie-Überprüfung aus Benutzersicht im SMC gestartet, in Wirklichkeit aber durch die externe Datenbank durchgeführt.